Kneipenabend gegen Stammtischparolen

CVMH Logo Beitrag


 











 „Sach wat!“: Caritas wirbt öffentlich um mehr „Tacheles für Toleranz“.

Mülheim  (cde) „Sach wat! Tacheles für Toleranz“: Unter diesem Motto geht die Caritas mit einem Kneipenabend gegen Stammtischparolen gegen gängige Vorurteile an.
Dazu lädt das Sozialpsychiatrische Zentrum  der Mülheimer Kontakte e.V. und der Caritas Sozialdienste e.V.  am 24.01.19 um 19.00 Uhr  ins „Schräge Eck“, Klopstockstraße 25, ein. Ein Schauspieler-Duo stellt Stammtischgespräche nach, welche von einem Argumentationstrainer aufgegriffen werden um gemeinsam mit den Gästen Gegenstrategien zu entwickeln. Eine telefonische Anmeldung unter  0208-3085340  ist erforderlich.
Der Abend soll das Mundwerkzeug vermitteln, um sachlich, rhetorisch geschickt und entschieden auf menschenverachtendes Gerede zu reagieren. Dazu gibt es Fakten über die aktuellen Asylzahlen und die damit verbundenen gesellschaftlichen Wirkungen. Denn was tun, wenn der nette Arbeitskollege, die Freundin oder der Typ am Tresen über Ausländer herzieht? „Leider steigt die Zahl fremdenfeindlicher Gewalttaten und Anfeindungen auch gegen Helferinnen und Helfer massiv an“, begründet Dagmar Auberg, Fachdienstleiterin „Teilhabe und Integration“  der Caritas Mülheim e.V., die Initiative. „Die Parolen und hinterhältigen Angriffe rechter Populisten werden zunehmend zur Herausforderung für unsere Demokratie und damit für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft“, so Dagmar Auberg. Mit dem Kneipenabend wolle die Caritas ein Zeichen für Toleranz und gesellschaftliche Solidarität setzen. „Wir wollen helfen, in solchen Situationen reaktionsfähig zu werden. In Zeiten, wo rechtspopulistische Parolen Hochkonjunktur haben, brauchen wir noch mehr Menschen, die sich im Alltag für Demokratie, Freiheit und Toleranz stark machen“, so Ralf Schneider, Geschäftsführer der Mülheimer Kontakte e.V.

Viele Veranstaltungen, ein Ziel: Sach wat!
Die Kneipentour ist Teil des bistumsweiten Caritas-Programms „Sach wat! Tacheles für Toleranz.“ Neben der Kneipentour fördert die Caritas mit Workshops und Weiterbildungen zu verschiedenen Themen gegen Diskriminierung die Zivilcourage im Ruhrgebiet. Die Aktion wird durch die GlücksSpirale gefördert und läuft noch bis Ende 2019. Insgesamt sollen acht Kneipenabende stattfinden. Alle Infos und Termine unter: www.caritas.ruhr/sachwat