Die Geschichte der „Neuen Heimat“

Villa Huegel Bild


















Das Interesse der Geflüchteten aus dem Projekt VIS(a)-VIS an ihrer „neuen
Heimat“ ist groß. Gerade die Geschichte und die Kultur unserer Region sind
für die Menschen hochinteressant. Dies ist ein guter Einstieg für das neue
Projekt Förderturm. Frau Genau als Projektkoordinatorin organisierte für
den 09.10.2016 einen Besuch der eindrucksvollen Räumlichkeiten der Villa
Hügel in Essen. 26 Ehrenamtliche und Flüchtlinge konnten in einer Führung
mehr über die Geschichte der Familie Krupp erfahren, welche für die Region
eine erhebliche Rolle gespielt hat. Darüber entwickelten sich interessante
Gespräche über weitere wichtige Menschen dieser Region und die
Geflüchteten erzählten aus ihren Heimatländern: „Mein Land hat eine alte
Geschichte. Es hat sich gut angefühlt, etwas Ähnliches über meine neue
Heimat zu erfahren.“, so Herr Hamzin aus dem Irak. Ein gelungener Ausflug
mit viel Freude und Interesse an verschiedenen Ländern und Kulturen.

Wenn Sie mehr Informationen, spenden oder ehrenamtlich helfen möchten,
finden Sie detaillierte Informationen unter:

                                                          Projekt VIS(a)-VIS und
                                                                  Projekt Förderturm


  Caritas-Sozialdienste e.V.

Fachdienst Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
Projekte Förderturm / VIS(a)-VIS

Projektkoordination:
Anne Genau / Hannah Berntgen

Hingbergstraße 176
45470 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208/30008-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!