"Freude schenken" - Paketaktion startet an St. Martin

Pakete Homepage tauglich
 
 

Mülheim. An St. Martin startet die Caritas ihre jährliche Paketaktion „Freude schenken“ für Menschen in Not. Auch die Caritas in Mülheim wird dann leere Kartons an „Freude-Schenker“ ausgegeben, die diese mit Geschenken füllen und wieder abgeben können. Rund um Weihnachten verteilt die Caritas die Pakete an benachteiligte Menschen wie Alleinerziehende, Obdachlose, Arme, Einsame, Kranke und Flüchtlinge.

„Auch in unserer Mülheimer Nachbarschaft leben Menschen in Armut. Das erfahren wir in unserer täglichen Arbeit. Mit der Aktion wollen wir Menschen beschenken, von denen wir wissen, dass sie in Not sind. Wir erreichen diese über unsere Beratungsdienste und vielfältigen Hilfsangebote“, erklärt Monika Schick-Jöres, Koordinatorin der Paketaktion bei der Caritas.

Zum Ablauf der Aktion „Freude schenken!“
Ab dem St.-Martinstag, dem 11.11.2015 können Menschen, die sich an der Aktion beteiligen wollen, leere Kartons zum Packen von Weihnachtspaketen bekommen. Diese werden über die katholischen Pfarrbüros und über das Caritas-Zentrum an der Hingbergstraße 176 an Interessierte ausgegeben. Zu jedem Karton gibt es einen Aufkleber, auf dem vermerkt werden kann, für welche Person/en das Weihnachtspaket bestimmt ist (Junge, Mädchen, Mann, Frau, Senior, Seniorin oder für eine Familie). Es ist auch möglich einen konkreten Wunsch zu erfüllen. In diesem Fall wird mit dem Karton ein Wunschzettel ausgehändigt.
Die fertigen Weihnachtspakete können „Freude-Schenker“ bis zum 06. Dezember in den Kirchengemeinden oder bis zum 15. Dezember im Caritas-Zentrum St. Raphael, Hingbergstraße 176 abgeben. Die Gruppen der Pfarrcaritas oder die MitarbeiterInnen der Beratungsstellen geben diese dann an die Betroffenen weiter.
Auch Schulen, Kindergärten, Firmen und öffentliche Einrichtungen sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann sich ab 11. November an die Koordinatorin der Aktion, Monika Schick-Jöres Stabstelle Gemeindecaritas, Tel.: 0208 30008-40 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.