Himmlische Klänge für irdische Zwecke

500 Konzertbesucher kamen zum zehnten Benefizkonzert der Caritas-Stiftung

Benefiz2Musikalische Streicheleinheiten bekamen die rund 500 Zuhörer, die am Sonntagnachmittag, 26. Januar, den Weg zum zehnten Benefizkonzert der Caritas-Stiftung fanden. Mal besinnlich, mal schwungvoll begeisterten der Jugendkammerchor der Koblenzer Liebfrauenkirche und der Jugendchor der Saarner Singschule aus St. Mariä Himmelfahrt das Publikum. Ein besonderer Höhepunkt war Händels auf der Orgelempore gesungenes und deshalb besonders himmlisch anmutendes „Halleluja“. Das Publikum bedankte sich am Ende des gut 90-minütigen Konzertes in St. Mariae Geburt mit stehenden Ovationen bei den jungen Sängern, ihren beiden Chorleitern Manfred Faig und Werner Schepp sowie ihrer musikalischen Begleiterin am Klavier, Claudia Janssen-Schepp. Die Caritas-Stiftung, die derzeit vor allem die Caritas-Arbeit mit und für psychisch erkrankte Mitmenschen unterstützt, freut sich über den Erlös in Höhe von 3.280 Euro des gelungenen Konzertes.